Diesen Sommer bringt TomTom seine ersten eigenen GPS Sportuhren auf den deutschen Markt. Und nachdem Garmin den seit Jahren von mir heiß geliebten Forerunner 305 inzwischen leider aus dem Programm genommen hat, muss ich schon mal die Augen nach einem Nachfolger aufhalten. Vielleicht ist die TomTom SportWatch ja eine interessante Alternative. Hier mal die wichtigsten Fakten im Überblick:

TomTom SportWatch

TomTom SportWatch

  • Extra großes, hochauflösendes Display
  • Elektronischer Trainingspartner
  • 1-Knopf-Steuerung
  • Indoor-Tracker
    (Aufzeichnung auf dem Laufband)
  • QuickGPSFix
    (schnelle Standort-Bestimmung)
  • Multi-Plattform-Kompatibel
  • Wasserdicht bis 50 Meter
  • Akkulaufzeit 10 Stunden im GPS-Modus
  • Buetooth Smart Pulsmesser
  • Schlankes Design (11,5 mm dick)

Wird TomTom technisch überzeugen?

Kommentare bei Facebook

Kommentare bei Facebook

Von den TomTom Auto-Navigationsgeräten bin ich schon lange begeistert und wir sind mit dem TomTom GO LIVE 1015 sehr zufrieden.

Die Kompetenz auf dem Sektor für GPS-Sportuhren bleibt hingegen noch abzuwarten: Auf Facebook habe ich erste kritische Stimmen vernommen, als ich dort auf die neuen Modelle aufmerksam gemacht hatte:

Es wird vermutet, dass TomTom die Technolologie von Nike+ verwenden könnte. Und festgestellt, dass diese nicht zufriedenstellend sei.

Ich werde mal abwarten, bis die Uhr im Handel ist. Und da ich nicht über Erfahrungen mit Nike+ verfüge, bin ich erst einmal unvoreingenommen.

Womöglich ist ja der Preis ein K.O.-Kriterium: der steht aktuell noch nicht fest…

Wie steht es mit Euch?

Seid Ihr an dieser Uhr interessiert? Könnt Ihr Erfahrungen mit Nike+ beisteuern?

 Update:

Inzwischen ist die Uhr verfügbar – und hier ist mein Testbericht.

Wieviel Kilometer kannst Du laufen?
Kreis-Lauf für den guten Zweck

16 Kommentare

Mach mit und hinterlasse einen Kommentar

Feedback