Diesen Monat bin ich erst 36 Kilometer gelaufen: Negativ-Rekord! Ich habe noch keinen Schritt vor die Tür gemacht, sondern lediglich ein paar mal das Laufband im Fitness-Studio genutzt.

Und so lange es draußen eiskalt und glatt ist, wird die Statistik genau so fortgesetzt.

Ein schlechtes Gewissen habe ich aber nicht. Denn meine Alternative zum Laufen ist Spinning. Hier komme ich diesen Monat auf einen Stunden-Rekord. Und zwar ohne auszurutschen oder zu erfrieren.

Dies aber nur am Rande. Nun zum Wesentlichen…

Statt Karten: ein feierlicher Hip-Hop für Euch…
 

…Kathi und ich haben fleißig geübt.

Und das Ergebnis dieser Anstrengungen ist ein kleiner Jingle Bells Hip-Hop: viel Spaß!

Nutzt die Feiertage zum Ausruhen, zum Entspannen, und tankt neue Kraft. Danach macht das Laufen nämlich noch mehr Spaß.

Und auch Sinn: denn sicher müssen wir nach Weihnachten alle ein paar zusätzliche Kalorien verbrennen…

 

Allen Lesern ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest!

Cycling with friends in Berlin
Das Letzte: Waterfront Silvesterlauf...

10 Kommentare

Mach mit und hinterlasse einen Kommentar

Feedback