Herausforderung Marathon-Film

Eddy + GoPro am Stiel
©Sport-Ziel: GoPro am Stiel

Dieses Jahr stelle ich mich einer neuen Herausforderung: Ich werde beim Bremen-Marathon teilnehmen. Und zwar mit dem Fahrrad. Und mit meiner „GoPro am Stiel“. Ich werde also mit einer Hand fahren. Und meine Aufmerksamkeit wird nicht auf die Strecke gerichtet sein, sondern auf einen Läufer: Oliver Sebrantke.

Wer Oliver kennt, kann sich jetzt vorstellen, worin für mich die Herausforderung besteht. Für alle anderen: Oliver will den Marathon gewinnen!

Ich rechne mit einer Zielzeit um die 2:30:00. Das bedeutet einen Schnitt von knapp 17 km/h. Fahrt mal bei diesem Tempo einhändig eine Kurve, evtl. auf Schotter… Klar soweit?  8-O

Das Foto oben entstand im August bei einem von Sport-Ziel organisierten Marathon-Vorbereitungslauf. Dabei habe ich zum ersten mal versucht, Oliver mit der GoPro einzufangen. Gar nicht einfach! Obwohl er an diesem Tag „entspannte“ 4:40 min/km gelaufen ist. Wahrscheinlich, um mich nicht gleich wieder zu verschrecken. Denn im Wettkampf wird er über eine Minute schneller unterwegs sein!

Diese Reportage ist Oli’s Idee. Und ich war davon sofort fasziniert. Ich liebe ja verrückte Sachen – und dies wird eindeutig eine völlig neue Erfahrung. Spannend finde ich natürlich auch, bei einem Marathon vor den schnellsten Läufern auf der Strecke unterwegs zu sein. Das wird mir zu Fuß in diesem Leben nie gelingen. ;-)

Der Bremen Marathon startet am 6. Oktober. Bis dahin werde ich noch fleißig Rad-Kilometer fressen, um die nötige Kondition aufzubauen, damit ich die Strecke in ziemlich hohem Tempo packe: Ich möchte nämlich auch mal ein Stück voraus fahren, Oliver kommen und vorbei laufen lassen, und ihn anschließend wieder einholen…

Drückt uns die Daumen, damit wir das packen!  :-D


So, zum Schluss noch das Ergebnis meiner allerersten Schnappschüsse. Es ist immerhin schon mal ein kurzer Trailer entstanden:






Teile diesen Beitrag: #sharingiscaring – Dankeschön! ❤️

23 comments

    • Je näher der Termin rückt, umso nervöser werde ich. Ähnlich wie vor dem Start eines Marathons überlege ich, ob ich wohl genug trainiert habe. ;-)

  • Das sieht wahrhaftig schon toll aus. Ich würde auf dem Rad allerdings nicht auf Helm, Knie und Armschützer verzichten. Wie Du schon sagst ein einhändig mit 17-18 km/h um die Kurve und Blick nicht immer nach vorne.

    • Der Helm ist inzwischen angeschafft, Michael. Aber mehr Schutz wird’s nicht geben. Ich bemühe mich, besonders in den Kurven den Blick nicht nur auf den Läufer zu richten, sondern auch nach vorn ;-)

  • Puh, klingt anstrengend und spannend zugleich! Ich denke, das Tempo ist nicht das Problem, aber das Einhändigfahren bei diesem Tempo. Aber hallo, du wärst nicht Eddy, wenn du es nicht schaffen würdest. Ich warte gespannt auf das Ergebnis!

  • Hallo Eddy,

    dann setz mal einen Helm auf, bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt. Noch cooler wäre es natürlich, wenn Du Oliver zu Fuß begleiten würdest, aber ich glaube der Film wäre dann sehr kurz ;-)

    Grüße aus München
    -timekiller-

    • Das wird auch ein Kurzfilm, wenn ich Olli mit dem Rad begleite, Heimo! *grummel* ;-) Und ja: der Helm wird auf jeden Fall vorher noch angeschafft. Die Anregung hab ich inzwischen von vielen Seiten bekommen – und ich höre auf Euch!

  • Eine große Herausforderung! Ich habe Henrik 2011 in Berlin begleitet. Man hat viel zu tun: Navigation, Verpflegung, Kommunikation…und fahren musst du auch noch :-)

    Viel spass!!!!

    • Da bei mir Navigation, Verpflegung und Kommunikation wegfallen, habe ich die Hoffnung, es zu packen, Marek. Sonst wär ich komplett überfordert! Hast Du etwa ’nen Film davon?!

  • Wow, ja dann drück ich doch gern und fest die Daumen! Und wenn danach die Durchblutung im Daumen langsam wieder in Gang kommt, erwarte ich hier eine tolle Reportage! ;-)
    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Elke

  • „Ich möchte nämlich auch mal ein Stück voraus fahren, Oliver kommen und vorbei laufen lassen, und ihn anschließend wieder einholen…“
    = Du möchtest auch mal ein paar Sekunden am Straßenrand verschnaufen können? ;)

    • Och Menno, Hannes: das hättest Du doch auch umkommentiert zwischen den Zeilen stehen lassen können. Aber neee, der Herr bringt es mal eben auf den Punkt. Zack-Peng! :-D

  • Ich drücke euch Beiden ganz fest die Daumen: dass Oliver sein Ziel erreicht und du, lieber Eddy, fest im Sattel bleibst und die „GoPro am Stiel“ ebenso fest hältst. Es ist immer wieder schön und faszinierend zugleich, was du für Ideen hast und vor allen Dingen auch bereit bist, umzusetzen. Und das Ergebnis, die schicken Filmchen, sind auch immer wieder sehenswert. Viel Glück in Bremen!!!

    • Danke für ein so nettes Feedback, Bea: das spornt an, um genau so weiter zu machen! – Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg am Rennsteig, während wir in Bremen Kilometer fressen: Du hast eindeutig die schönere Strecke; aber die würde ich mir mit dem Rad nicht zutrauen :-D

Posts nach Kategorie:

Mehr Blogposts übers Laufen entdecken:

Videos vom Laufen – laufend gefilmt


Da wo ich laufe, ist auch meine GoPro mit am Start: Ich versuche, die unvergleichlich tolle Stimmung beim Laufen einzufangen. Die Videos gibt es hier und bei Youtube.