Der New York Marathon 2011 ist schon wieder Geschichte. Aber dieser Marathon ist auch meine Geschichte: denn ich war dabei. Dieses Jahr durfte ich selbst erleben, was diesen Marathon von allen anderen unterscheidet, was ihn so einzigartig macht. Und es ist wirklich wahr: der New York Marathon ist tatsächlich anders.

Stell Dir vor:
in Deiner Stadt ist Marathon – und ALLE flippen aus…

Das ist ein riesengroßer Unterschied. In New York versammeln sich die Menschen an der Strecke und feiern eine Mega-Party! Sie sind nicht gekommen, um den Ehemann, die Mutti, die Arbeitskollegen oder Freunde aus dem Verein anzufeuern… Sie feiern einfach jeden Läufer, der sich vorgenommen hat, die 26 Meilen in den Asphalt zu brennen! Und daraus entsteht eine unvergleichliche Atmosphäre. Als Läufer fühlt man sich hier wie ein gefeierter Pop-Star.

Die Menschen sind stolz auf ihre Stadt und begrüßen alle Läufer in jedem einzelnen Bezirk lautstark und herzlich. Zum Beispiel mit „Welcome to the Bronx!“ Auch Fire-Fighter und Police-Officer feiern in voller Uniform mit und geben unentwegt High-Five! Wo sonst kann man so etwas erleben? Eben!

Stell Dir vor:
die Medaille macht Dich zum Helden…

Am Tag nach dem Marathon gehört es zum guten Ton, dass Finisher ihre Medaillen tragen, wenn man in der Stadt unterwegs ist. In New York darf man mit Stolz zeigen, was man hat! Medaillen-Trägern wird ständig gratuliert, Hände werden geschüttelt, Schultern geklopft. Und aus jeder Richtung hört man „Good Job!“ oder „You did it, man!„. Und das meinen die Menschen ehrlich. – Wer ist schon mal in Deutschland mit einer Finisher-Medaille durch die Stadt gelaufen? Eben!

Ich könnte jetzt seitenlang weiter schreiben und schwärmen… Aber das erspare ich Euch. Schaut Euch stattdessen gern das Video an, das in dieser Zeit entstanden ist. Natürlich kann man in einem Film Emotionen nur begrenzt wiedergeben. Ich finde allerdings, dass es in diesem Fall recht gut gelungen ist. Ich bekomme jedes Mal feuchte Augen, wenn ich es ansehe – aber klar, ich bin ja auch befangen… ;-)

Eines noch zum Schluss: mit dem New York Marathon endet für mich eine großartige Zeit mit dem Tiger Balm Team 2011. Bei vier Events haben wir eine Menge Spaß gehabt, sehr viel erlebt – und uns natürlich auch sportlich betätigt. Ich werde die Tiger sehr vermissen.

Aber jetzt kommt die Zeit für das Tiger Balm Team 2012; denn der Wahnsinn geht weiter!

Der Höhepunkt für das nächste Team ist die Teilnahme am Honolulu-Marathon, verbunden mit einem 10-tägigen Urlaub auf Hawaii! Der erste Teilnehmer steht seit letzten Sonntag fest (nochmals meinen Glückwunsch, Oke Zastrow!). Und wenn Du auch Tiger werden willst, achte auf die Ankündigungen im Tiger-Balm-Team Blog oder auf der Facebook-Fanpage. Es lohnt sich! Und wenn ich dürfte, würde ich mich sofort wieder bewerben… ;-)

Nun aber viel Spaß mit den Impressionen aus New York:


New York Marathon - UUAAAAHH !!
Habe ich den Winter-Blues?

20 Kommentare