Ich musste etliche Monate auf die neue Steadicam Curve von Tiffen warten. Entsprechend groß war die Freude, als mein Exemplar nun endlich geliefert wurde. Übrigens direkt aus New York: deutsche Händler können das Tool derzeit immer noch nicht liefern.

Steadicam Curve

Steadicam Curve

Mit dem Schwebestativ sollen verwackelte Aufnahmen mit der GoPro endlich der Vergangenheit angehören. Und das zu einem wie ich finde günstigen Preis von 119,- Euro. Jedenfalls wenn man nicht in den USA bestellt und neben Extra-Versandkosten auch noch 30,- Euro Einfuhrzoll bezahlen muss…  :oops:

Die Steadicam ist mit allen GoPro-Modellen kompatibel. Achtung: Zur Verwendung muss das GoPro BacPac auf die Kamera gesteckt werden! Und der hier abgebildete Sockel ist nicht in der Lieferung enthalten.

Erster Eindruck nach dem Auspacken: die Steadicam ist sehr solide verarbeitet und das Handling ist einfach. Darum reicht als Anleitung ein Faltblatt mit vielen Abbildungen zum Set-Up und zur Bedienung. Die wichtigste Information in dieser Anleitung: „Practice… Practice…„.

steadicam_curveDie Steadicam soll künftig beim Laufen noch bessere Bilder liefern. Bislang verwende ich die GoPro an einem Teleskop, das jede Erschütterung (jeden Schritt) ungefiltert und direkt überträgt.

Das Ergebnis meiner ersten „Geh“-Versuche habe ich in einem kurzen Trailer festgehalten. Ihr seht, dass ich mir die Anleitung noch einmal zu Herzen nehmen muss, bevor gutes Material entsteht: „Practice… Practice…

Triathlon: Daumen rauf oder runter?
Laufblogger sind tolle Typen!

12 Kommentare

Mach mit und hinterlasse einen Kommentar

Feedback