Das erste BITburger Laufblogger-Event [Werbung]

Anzeige

Bitburger00Dieses Jahr hat die renommierte BITburger Braugruppe zum ersten mal auf Blogger als Markenbotschafter gesetzt. Den Schritt in Richtung Blogosphäre gehen ja inzwischen immer mehr Unternehmen. Sie erkennen, dass die subjektiven, aber ehrlichen – und auch durchaus auch mal kritischen – Veröffentlichungen besser „funktionieren“, als jedes Plakat und jeder TV-Spot:

Ein Blogpost ist glaubwürdiger, als eine Hochglanz-Werbebroschüre.

Das kommt in erster Linie daher, dass Blogger kein Blatt vor den Mund nehmen müssen. Sie bewerten ein Produkt negativ, wenn es nicht so funktioniert wie es soll, oder wenn es im Praxistest versagt. Blogger sind unabhängig und müssen keine Rücksicht nehmen auf die Verkaufszahlen eines Anbieters. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Blogger die Produkte kostenlos erhalten, oder – wie im aktuellen Fall – zu einem Wochenende in die Eifel eingeladen werden, wo die Produktpräsentation eingebettet wird in ein regelrechtes Erlebnis-Event:

Wenn auf der Flasche „alkoholfrei“ steht, aber im Kleingedruckten etwas anderes, dann bekommt der Hersteller mit dem Blogger ein Problem!

Aus diesem Grund gehört auf jeden Fall Mut dazu, wenn Unternehmen sich auf die Zusammenarbeit mit Bloggern einlassen. Darum an dieser Stelle: Respekt, liebe Leute von BITburger. Ihr habt Euch auf ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang eingelassen. Bis jetzt. Denn jetzt erscheinen die Blogposts der von Euch geladenen Gäste. Jetzt erfahrt ihr, zusammen mit unseren Lesern, was wir von BITburger halten… [Trommelwirbel!]

Okay, eines gleich mal vorweg: das BITburger 0,0% ist natürlich tatsächlich alkoholfrei. Da gibt es überhaupt nichts zu meckern. :-D Ob man es aber gerne trinkt, ist wiederum reine Geschmacksache. Ich persönlich finde das BITburger 0,0% Grapefruit richtig lecker. Probier es halt einfach mal selbst, wenn Du das nächste mal im Getränkemarkt bist. Streiten lässt sich darüber bekanntlich allerdings nicht. ;-)

Die Agenda:

Das BITburger-Team hat sich einiges einfallen lassen, um uns ein informatives und zugleich abwechslungsreiches Event zu bieten. Sieh selbst:

  • 10:00 Uhr – Check-In im Hotel und Begrüßung
  • 10:30 Uhr – Vorstellung der Teilnehmer und Experten
  • 11:00 Uhr – Vortrag „Regeneration und Ernährung“ von Dipl. oec. troph. Günter Wagner
  • 11:45 Uhr – Kochshow und Zubereitung Fitness-Menü mit Christian Henze
  • 13:30 Uhr – Vortrag „Regeneration und Trinken“ von G. Wagner (Link zum Buch)
  • 15:15 Uhr – Strukturierte Laufeinheit durch die Eifel mit Dietmar Bier
  • 20:30 Uhr – Gemeinsames Abendessen und Ausklang des Events

Experten und Blogger. Die Teilnehmer:

  • Christian Henze: Fernsehkoch, Buchautor
  • Günter Wagner: Ernährungswissenschaftler, Institut für Sporternährung
  • Dietmar Bier: Deutscher Marathon-Meister M40, Rheinland-Pfalz Meister im Crosslauf M45
  • Julia Nadolny: Online-Redakteurin, Fit For Fun
  • Christian Ermert: Geschäftsführender Chefredakteur, laufen.de
  • Ralf Kerkeling: RALFEXmedia, aktiv-laufen.de
  • Claus Berthold: Blogger, Bambiniläufer
  • Hannes Christiansen: Blogger, Laufhannes.de
  • Michael Moehlen: Blogger, MagicMike
  • Ruben Peußer: Blogger, Get Fitter
  • Philipp Rodewald: Blogger, Phils Laufblog
  • Eddy Andrae: na, ich eben :-)

Meine kurze Zusammenfassung:

In einem Satz zusammengefasst, würde ich sagen, es war ein ebenso informatives, wie unterhaltsames und abwechslungsreiches Event. Die Mischung aus Vorträgen, Koch-Show und Praxisteil hat mir sehr gut gefallen. BITburger: beide Daumen hoch dafür! Und weil die oben genannten „Kollegen“ in ihren Blogs bereits ausführlich beschrieben haben, wie sie die einzelnen Programmpunkte erlebt haben (klick Dich doch gleich mal hin!), beschränke ich mich stattdessen wieder einmal auf eine Zusammenfassung in Form eines kurzen Videos. (M)Ein Tag in einer Minute. Bitte sehr:

Meine Erkenntnisse:

Ich habe gelernt, warum iostonische Getränke für Sportler besonders gut geeignet sind: Sie können schnellst möglich vom Körper aufgenommen werden und das hat mit dem osmotischen Druck zu tun. Günter erklärt das genauer in diesem Video.

 

Auch wenn mir die Koch-Show von Christian Henze sehr gut gefallen hat: ich esse lieber, statt zu kochen. Daran konnte selbst der Christian nichts ändern.

 

Kartoffeln sind besser als Nudeln!

 

Nach der Anleitung von Dietmar Bier benutze ich jetzt (mehr oder weniger) regelmäßig die Blackroll, die bis dato auf unserem Dachboden verstaubte. Danke für die Schmerzen während, und für endlich wieder mehr Mobilität nach den Übungen.

 

Was außerhalb der Agenda sonst noch so geschah, wird BITburger hoffentlich nicht davon abhalten, weitere Blogger-Events zu planen… Danke für ein tolles Wochenende, Christina und Michaela!

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos.





Teile diesen Beitrag: #sharingiscaring – Dankeschön! ❤️

31 comments

  • Sehr cool dass Bitburger nun auch schon mit Bloggern kooperiert. Ich bin ja eher der Clausthaler Radler Trinker, meine Frau trinkt hingegen Bitburger Radler. Schon blöd wenn man dann im Supermarkt immer zwei verschiedene Kästen Radler mitnehmen muss :)

    • Ich finde auch sehr cool, dass Bitburger uns Blogger „entdeckt“. Erstens weil ich denke, dass wir die nächste wichtige Zielgruppe für effizientes Marketing sind, und zweitens, weil ich dadurch das Bitburger 0,0% erst für mich entdeckt habe! :-)

    • Danke gleichfalls, Ruben! Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen. Vielleicht dauert es ja nicht wieder ein ganzes Jahr bis dahin. Mal sehen… ;-)

    • Es gilt das gleiche ungeschriebene Gesetz, wie im Harz: was in Wershofen passiert ist, bleibt auch in Wershofen. Sorry Din. Das bedeutet also, beim nächsten mal musst Du unbedingt dabei sein! Du kennst schließlich die Geheimnisse des Harzes und kannst Dir vorstellen, welche in Wershofen gehütet werden :-D

  • Hi Eddy, schöner Bericht. Danke dafür! Mir ist nur aufgefallen, dass bei dem Lauf-Blogger-Bier-Event die Frauenquote ganz schön mickrig ist. Liegt es am Laufen, am Bloggen, oder Ende etwa am Bier?

    • Am Bier hat es bestimmt nicht gelegen, dass zu wenig Frauen an Bord waren. Denn geschmacklich war durchaus für jeden und jedes Geschlecht etwas passendes dabei. Warum dennoch die Männer in der Überzahl waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber mickrig ist das – da stimme ich Dir voll und ganz zu, Alexandra! ;-)

    • Jepp, das Event war großartig. Ich kann nur hoffen, dass Bitburger das auch so sieht und 2016 wiederholt… ;-)

      Danke für Deinen Besuch und Dein Feedback, Patrick!

  • Hallo Eddy,
    also das ist ja interessant. Solche Dinge, und dass es sie überhaupt gibt, gingen ja -ohne Dich- vollkommen an mir vorbei. Der Begriff Bloggerevent ist mir bisher nur bei Dir begegnet. Du scheinst also alle Einladungen abzusahnen? Wunderbar, dass Du dann auch noch so schön darüber berichtest! Danke dafür und vor allem auch für die Links zu den anderen Blogs.
    Viele Grüße, Claudi

    • Die Tatsache, dass Du bislang keine Einladungen erhalten hast, ist einer der Gründe für mein Projekt, Claudi: die Blogger, die dort dabei sind, sollen künftig von Unternehmen einfach und schnell gefunden werden ;-)

    • Richtig: wir Blogger wurden zu diesem Event eingeladen. Nach welchen Kriterien wir ausgesucht wurden, kann ich Dir im Detail nicht sagen. Ich weiß nur, dass eine Agentur die Laufblogger-Szene „gescannt“ hat und für Bitburger eine Liste mit „Kandidaten“ erstellt hat. Daraus hat der Veranstalter dann letztendlich einige Blogger ausgewählt.

  • Mmh, wirklich schade, dass ich aus Zeitgründen absagen musste. Klingt ja wirlich, als hätte ich etwas verpasst ;-) Wenigstens ein Trost, dass ich euch Blogger dann hoffentlich am nächsten Wochenende sehe…

  • Die Botschaft „Kartoffeln sind besser als Nudeln“ gefällt mir als Kartoffel-Junky durchaus gut. Alkoholfreie Biere (ich bevorzuge da aber auch eine andere Marke) sind zu der Jahreszeit und nach dem Sport eine absolute Wohltat. Von Daher – Daumen hoch.

    Gruß
    Anja

    • Die Marke sei natürlich jedem selbst überlassen, Anja. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, mal die Bitburger-Sorten zu testen: ich kannte sie bis dato auch nicht und bin – wie schon oben erwähnt – insbesondere vom Grapefruit total begeistert ;-)

  • Sehr schöner Bericht mit guten und wichtigen Ansätzen: alkoholfreie Biere (nicht unbedingt von Bitburger ;) )nach dem Laufen habe ich schon lange für mich entdeckt. Und meine Blackroll verhält sich derzeit so wie Deine: dumm rumliegen… – Hast Du vielleicht hierfür auch ein Video/Link, wo man nochmal schnell und einprägsam die grundlegendsten Übungen erklärt bekommt? Gehe ja jetzt in die Vorbereitung für Berlin – da kann ein bisschen mehr Mobilität sehr hilfreich sein…

    • Danke für Dein Feedback: wenn Dir der Bericht gefallen hat, freue ich mich! Bzgl. Blackroll-Übungen schau Dich mal direkt auf der Seite des Anbieters um. Da gibt es Anleitungen und auch ein Video.

    • Kochen überlasse ich auch weiterhin meinem Schatz. Ihr habe ich das Buch vom Christian geschenkt. Mal sehen, ob ich davon profitieren kann… ;-)