Anzeige

Bitburger00Dieses Jahr hat die renommierte BITburger Braugruppe zum ersten mal auf Blogger als Markenbotschafter gesetzt. Den Schritt in Richtung Blogosphäre gehen ja inzwischen immer mehr Unternehmen. Sie erkennen, dass die subjektiven, aber ehrlichen – und auch durchaus auch mal kritischen – Veröffentlichungen besser „funktionieren“, als jedes Plakat und jeder TV-Spot:

Ein Blogpost ist glaubwürdiger, als eine Hochglanz-Werbebroschüre.

Das kommt in erster Linie daher, dass Blogger kein Blatt vor den Mund nehmen müssen. Sie bewerten ein Produkt negativ, wenn es nicht so funktioniert wie es soll, oder wenn es im Praxistest versagt. Blogger sind unabhängig und müssen keine Rücksicht nehmen auf die Verkaufszahlen eines Anbieters. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Blogger die Produkte kostenlos erhalten, oder – wie im aktuellen Fall – zu einem Wochenende in die Eifel eingeladen werden, wo die Produktpräsentation eingebettet wird in ein regelrechtes Erlebnis-Event:

Wenn auf der Flasche „alkoholfrei“ steht, aber im Kleingedruckten etwas anderes, dann bekommt der Hersteller mit dem Blogger ein Problem!

Aus diesem Grund gehört auf jeden Fall Mut dazu, wenn Unternehmen sich auf die Zusammenarbeit mit Bloggern einlassen. Darum an dieser Stelle: Respekt, liebe Leute von BITburger. Ihr habt Euch auf ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang eingelassen. Bis jetzt. Denn jetzt erscheinen die Blogposts der von Euch geladenen Gäste. Jetzt erfahrt ihr, zusammen mit unseren Lesern, was wir von BITburger halten… [Trommelwirbel!]

Okay, eines gleich mal vorweg: das BITburger 0,0% ist natürlich tatsächlich alkoholfrei. Da gibt es überhaupt nichts zu meckern. 😀 Ob man es aber gerne trinkt, ist wiederum reine Geschmacksache. Ich persönlich finde das BITburger 0,0% Grapefruit richtig lecker. Probier es halt einfach mal selbst, wenn Du das nächste mal im Getränkemarkt bist. Streiten lässt sich darüber bekanntlich allerdings nicht. 😉

Die Agenda:

Das BITburger-Team hat sich einiges einfallen lassen, um uns ein informatives und zugleich abwechslungsreiches Event zu bieten. Sieh selbst:

  • 10:00 Uhr – Check-In im Hotel und Begrüßung
  • 10:30 Uhr – Vorstellung der Teilnehmer und Experten
  • 11:00 Uhr – Vortrag „Regeneration und Ernährung“ von Dipl. oec. troph. Günter Wagner
  • 11:45 Uhr – Kochshow und Zubereitung Fitness-Menü mit Christian Henze
  • 13:30 Uhr – Vortrag „Regeneration und Trinken“ von G. Wagner (Link zum Buch)
  • 15:15 Uhr – Strukturierte Laufeinheit durch die Eifel mit Dietmar Bier
  • 20:30 Uhr – Gemeinsames Abendessen und Ausklang des Events

Experten und Blogger. Die Teilnehmer:

  • Christian Henze: Fernsehkoch, Buchautor
  • Günter Wagner: Ernährungswissenschaftler, Institut für Sporternährung
  • Dietmar Bier: Deutscher Marathon-Meister M40, Rheinland-Pfalz Meister im Crosslauf M45
  • Julia Nadolny: Online-Redakteurin, Fit For Fun
  • Christian Ermert: Geschäftsführender Chefredakteur, laufen.de
  • Ralf Kerkeling: RALFEXmedia, aktiv-laufen.de
  • Claus Berthold: Blogger, Bambiniläufer
  • Hannes Christiansen: Blogger, Laufhannes.de
  • Michael Moehlen: Blogger, MagicMike
  • Ruben Peußer: Blogger, Get Fitter
  • Philipp Rodewald: Blogger, Phils Laufblog
  • Eddy Andrae: na, ich eben 🙂

Meine kurze Zusammenfassung:

In einem Satz zusammengefasst, würde ich sagen, es war ein ebenso informatives, wie unterhaltsames und abwechslungsreiches Event. Die Mischung aus Vorträgen, Koch-Show und Praxisteil hat mir sehr gut gefallen. BITburger: beide Daumen hoch dafür! Und weil die oben genannten „Kollegen“ in ihren Blogs bereits ausführlich beschrieben haben, wie sie die einzelnen Programmpunkte erlebt haben (klick Dich doch gleich mal hin!), beschränke ich mich stattdessen wieder einmal auf eine Zusammenfassung in Form eines kurzen Videos. (M)Ein Tag in einer Minute. Bitte sehr:

Meine Erkenntnisse:

Ich habe gelernt, warum iostonische Getränke für Sportler besonders gut geeignet sind: Sie können schnellst möglich vom Körper aufgenommen werden und das hat mit dem osmotischen Druck zu tun. Günter erklärt das genauer in diesem Video.

 

Auch wenn mir die Koch-Show von Christian Henze sehr gut gefallen hat: ich esse lieber, statt zu kochen. Daran konnte selbst der Christian nichts ändern.

 

Kartoffeln sind besser als Nudeln!

 

Nach der Anleitung von Dietmar Bier benutze ich jetzt (mehr oder weniger) regelmäßig die Blackroll, die bis dato auf unserem Dachboden verstaubte. Danke für die Schmerzen während, und für endlich wieder mehr Mobilität nach den Übungen.

 

Was außerhalb der Agenda sonst noch so geschah, wird BITburger hoffentlich nicht davon abhalten, weitere Blogger-Events zu planen… Danke für ein tolles Wochenende, Christina und Michaela!

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos.
Hey Blogger: bist Du eine Rampensau?
Laufen und Spinnen statt Bloggen

31 Kommentare