Anzeige

Genau rechtzeitig mit dem ersten Frost bringt Tchibo die neue Laufkollektion für die bevor stehende Wintersaison in die Filialen – und natürlich auch in den Online-Shop. Mein Schatz und ich sind schon jahrelang Wiederholungstäter: Wir kaufen immer wieder neue Laufjacken, Tights, Shirts oder Accessoires. Brauchen würden wir vieles davon nicht, denn die Schränke sind längst voll. Aber die neuesten Sachen sind halt auch immer die schönsten. Und die Preise sind immer so verlockend, dass wir uns einfach nicht zurück halten können.

Kathi-und-Eddy-mit-Tchibo-LaufkollektionDieses Jahr hatten wir besonderes Glück: Tchibo hat uns nämlich einige Stücke aus dem brandneuen Programm kostenlos überlassen. Zum testen. Und natürlich, um darüber zu bloggen. Dieses Angebot habe ich sehr gerne angenommen. Aber nicht, um als Blogger etwas abzustauben. Wer hier schon länger mitliest, weiß, dass ich die meisten Angebote dankend ablehne.

Ich schreibe weder über teure HighTech Matratzen („Gerade für Sportler ist gesunder Schlaf doch besonders wichtig.“ – Was für ein Blödsinn), noch über ein ultramodernes Laufband – ich laufe nun mal nicht in meinen vier Wänden. Wenn ein Produkt nicht zu mir passt, dann möchte ich es auch nicht geschenkt haben. Egal, wie teuer es ist. Punkt.

Kathi-und-Eddy-in-Tchibo-LaufkleidungDie Tchibo-Produkte aber mag ich. Schon seit Jahren. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis bin ich überzeugt. Die Qualität und die Verarbeitung sind absolut in Ordnung. Die Sachen sitzen auch noch nach dem zehnten Waschgang. „Nach der ersten Wäsche ist das Shirt vorne länger als hinten“ stimmt ganz einfach nicht. Das hat mal ein Läufer behauptet, der seine Ausrüstung ausschließlich von seiner Lieblingsmarke kauft (fängt mit O an), weil angeblich nur bei diesen hochwertigen Produkten nichts aus der Form gerät. Ich kann das nicht bestätigen.

Außerdem hat Tchibo ein offenes Ohr für Feedback der Kunden: Kritische Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge werden gerne angenommen und – wenn möglich – in der nächsten Kollektion berücksichtigt. Das kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen. Ich finde das prima. Und auch das macht aus mir einen zufriedenen Stammkunden.

Eddy_ProfilSo, jetzt aber genug des Lobes!

Als nächstes würden hier eigentlich die Ergebnisse eines ausgiebigen Praxistests folgen und ich würde die Alltagstauglichkeit (oder eben -untauglichkeit) beschreiben. Aber zwei Gründe sprechen dagegen:

  • Es ist einfach noch nicht kalt genug, um in Thermoklamotten zu laufen
  • Fünf Wochen nach meiner Knie-OP ist laufen leider immer noch tabu

Es gibt also hier weder Tadel noch Begeisterung. Sorry!

Nichts desto trotz kann ich aber sagen, dass die gelieferten Sachen sind wie immer. Und das meine ich im absolut positiven Sinn: die Sachen fühlen sich gut an, sie tragen sich sehr angenehm, und sie sind sauber und sorgfältig verarbeitet. Also genau so, wie ich es von der Tchibo-Kollektion inzwischen kenne.

Schau Dir doch selbst mal an, wie vielfältig das Angebot für Läufer/innen bei Tchibo inzwischen ist:

Klick Dich zur Website

Und nein, dafür bekomme ich keine Provision! :twisted:

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos.
Laufen nach der Knie-OP?
News aus der Lauf-Blogger-Szene

42 Kommentare

Mach mit und hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort zu Ulf A. Fischbeck Antwort verwerfen