Ich möchte Euch nicht mit einem langen Bericht langweilen, sondern schnell schildern, was bei mir vom Rhein-Ruhr-Marathon hängen geblieben ist:

Parkplatz-Problem

Rund um das Wedau-Stadion gibt es ausreichend Parkplätze. Aber es gab keine Einweiser und darum ein Chaos und unnötiges „Gewühle“. Das kann man wirklich besser organisieren.

Vor dem Start

Wegen eines Unfalls verzögerte sich der Start um 30 Minuten. Dies erfuhren wir per Zufall in der Schlange vorm Dixi-Klo.  Warum sagt man das nicht im 5-Minuten-Takt durch? Stattdessen hat uns eine nicht enden wollende Predigt mit selbst gesungenen Liedern echt Nerven gekostet… Ich möchte will mit Musik und einem guten Moderator angefeuert werden!

Die Strecke

Duisburg ist nicht Berlin oder Mallorca. Bei den anderen Locations lohnt es sich eher, Schnappschüsse von der Strecke zu machen. Schade natürlich, wenn zur tristen Strecke auch noch ein grauer Himmel und Regen kommt. Aber da kann Duisburg ja nichts dafür.

Im Ziel

Gleich nach dem Ziel-Durchlauf wurden die Medaillen verteilt (Sehr schön: die Frauen bekamen eine Rose!). Gleich dahinter hätte ich mir die Ausgabe der Finisher-Shirts gewünscht. Dadurch hätte man das Chaos an anderer Stelle und Wartezeiten von über einer halben Stunde mit Sicherheit vermeiden können.

Mein Fazit

Es hat mir wieder einmal großen Spaß gemacht, bei einem großen Lauf-Event am Start zu sein. Eine Wiederholung in Duisburg wird es für mich aber nicht geben. Dann lieber noch mal Berlin. Oder Mallorca… ;-)

Meine Schnappschüsse

Rhein-Ruhr-Marathon 2010
Fitness First Mitgliedschaft abzugeben

12 Kommentare