Mein Vorsatz für 2012: Gewicht reduzieren! – Same procedure as every year…
…denn seit einigen Jahren trete ich damit auf der Stelle: je mehr Kalorien ich verbrenne, umso größer ist anschließend der Heißhunger auf alles, was glücklich dick macht… :evil:

Dass nicht nur der Wunsch Vater des Gedanken ist, zeigt meine Trainingsbilanz von Januar bis jetzt: 1.285 Kilometer – das sind immerhin 1,5 Marathons jede Woche.

Und die Bilanz auf der Waage?

Nun ja, der linear dargestellte Trend zeigt zumindest in die richtige Richtung:

Gewichtverlauf Eddy von Januar bis Mai 2012Wenn man den Anfang und das Ende der Trendlinie nimmt, und die Differenz durch die Anzahl der Wochen teilt (extra für Dich, Mathe-Peter!), dann ist das ernüchternde Ergebnis allerdings ein Gewichtverlust von 100 Gramm pro Woche.

Nur 100 Gramm – puh! Und das bei all meinen Aktivitäten. Schon etwas ernüchternd…

Andererseits bedeutet das, dass ich bis zum Jahresende immerhin über 5 Kilo verlieren werde, wenn ich diesen Trend fortsetze. Damit könnte ich den guten Vorsatz mit einem Häkchen versehen – und für 2013 neue Ziele anpeilen. :-D

Und es bedeutet, dass ich weiterhin so viel essen kann, wie bisher! Gaaanz wichtig. Weniger essen ist für mich nämlich keine Option. :mrgreen: In diesem Sinne geh ich jetzt mal eine Runde laufen…

Schweinehund besiegen beim Rennsteiglauf
abendlauf.de - Wettkampf einmal anders

45 Kommentare

Mach mit und hinterlasse einen Kommentar

Feedback