Sonntag, 02.10.2011 – Ein sommerlicher Tag (mit sommerlichen Temperaturen!) bricht an. Und ganz Köln erstrahlt orange

Es ist der Tag des Köln-Marathon. Und da sich hier die Deutschland-Zentrale von TIGER BALM befindet, hat sich die Firmenleitung etwas ganz besonderes einfallen lassen: TIGER BALM hat einen Massagebereich eingerichtet, in dem sich die Läuferinnen und Läufer nach dem Wettkampf in zahlreiche erfahrene Helfer-Hände begeben können, um die strapazierten und geschundenen Muskeln zu verwöhnen und wieder zu lockern.

Aber damit nicht genug: TIGER BALM schickt auch noch vier Marathon-Staffeln  auf die Strecke, die aus  jeweils vier Tigern bestehen. Und natürlich tragen alle Läufer und Helfer den Tiger auf der Brust und auf dem Rücken.

Alle zusammen ergeben dabei schon ein wirklich beeindruckendes Bild.

Ich hatte an diesem Sonntag endlich Gelegenheit, viele Tiger „Live und in Farbe“ zu treffen, die ich bislang lediglich von der Facebook-Fanpage kannte, also durch Kommentare oder Fotos. Und bei der After-Race-Party im Reiss-Dorf war auch viel Zeit für zahlreiche Gespräche bei ebenso zahlreichen Kölsch… natürlich alkoholfrei. – Leider. Naja, ich musste abends noch mit Schatzi zurück nach Bremen fahren…

Ich wusste, dass Miss Monster und Laufline in Köln ihr Marathon-Debut geben würden und hatte heimlich gehofft, die beiden – und noch weitere Lauf-Blogger bei der After-Race-Party zu treffen. Das hat leider nicht geklappt. Inzwischen weiß ich aber, dass beide die Distanz trotz Hitzeschlacht geschafft haben und sich ab sofort FINISHERIN nennen dürfen: auf diese Weise (nochmals) meinen herzlichen Glückwunsch an die Beiden!

Es waren noch mehr Lauf-Blogger am Start, allerdings habe ich diesmal leider niemanden getroffen. Aber ich glaube, dass mich einer getroffen hat… Es kam mir vor, als hätte mich unterwegs der Laufhannes mit der Kamera „abgeschossen“. Dies ist aber bisher nicht bestätigt…

Die Zielzeit war bei diesem Staffel-Marathon eigentlich Nebensache, dennwenn man mit dem TIGER BALM Shirt läuft, zählt nicht die Zeit, sondern die Leidenschaft. Und die habe ich versucht, in meinem 5-Minuten-Video einzufangen…

Der Vollständigkeit halber erwähne ich sie dennoch, die Zielzeit: 3:48:11 h  ;-)


Berlin-Marathon-Wochenende
New York Marathon - UUAAAAHH !!

6 Kommentare

Mach mit und hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort zu Gerd Antwort verwerfen