Heute ist mein großer Tag: ich muss in Christians WM-Spiel für Nigeria gegen Kay-Uwe ran, der für England startet.

Damit ist mein Ausstieg im Viertelfinale eigentlich besiegelt. Denn ihr müsst wissen, Kay-Uwe ist der Laufmeister! Und zwar völlig zu recht. Hier sind ein paar Beweise:

0:39:52 h ist seine Zeit für 10 km
1:37:54 h braucht er für einen Halbmarathon
3:03:26 h hat er für die Marathon-Distanz benötigt

Ich schreib meine Bestzeiten gar nicht daneben: Wer lachen will, kann ja danach googeln! ;-)

Vor ein paar Tagen hab ich nun in seinem Blog gelesen, dass er sich so einen Trink-Rucksack zugelegt hat. Also auch noch technisch aufrüsten?! Oh Mann… Aber ich wollte mich nicht kampflos geschlagen geben. Und darum hab ich nämlich auch ganz heimlich diesen Rucksack bestellt…
Ja genau, lieber Kay-Uwe! ;-)

Damit – und mit dem festen Willen, mindestens 30 Kilometer in die Waagschale zu werfen, bin ich dann heute morgen schon um kurz nach 6 Uhr aufgebrochen. Es war schon sehr warm. Aber ich bin ein bekennender Schönwetterläufer – also genau mein Wetter für diesen kleinen Wettkampf.

Ich verschone Euch mit einem ausführlichen Laufbericht. Das ist schließlich immer irgendwie dasselbe und nur bedingt interessant.

Stattdessen zeig ich Euch die Bilder, die ich unterwegs gemacht habe. Es kommt nämlich zum Glück bei diesem Spiel nicht auf das Tempo an (sonst hätt ich die Schuhe erst gar nicht angezogen, lieber Kay-Uwe!) und ich konnte mir entsprechend Zeit lassen für die Strecke.

Ihr müsst auf zwei Play-Buttons klicken, dann läuft die kleine Dia-Show ab:

Ich habe etwas mehr als 35 Kilometer geschafft. Dann war mein Trinkrucksack alle, und ich hab mich von Schatzi abholen lassen (wie man ja auf den Bildern sieht).

Ob das jetzt für meinen Einzug ins Halbfinale reicht? Ich hätte es nicht gedacht – ganz ehrlich nicht. Nachdem ich die Daten bei 1-2-Sports und Facebook hochgeladen hatte, staunte ich kurz danach allerdings nicht schlecht über dies hier:

Wie jetzt – Kay-Uwe schreibt dort, ich habe gewonnen? Das kann nicht wahr sein! Unfassbar! Die „Kontrolle“ ergbit, dass er tatsächlich ein paar Kilometer weniger gelaufen ist, als ich. So wie ich, hat auch er sein Ergebnis schon lange vor Fristablauf bekannt gegeben.

Ich freu mich total! Aber moment mal… der wird doch hier nicht ganz fies taktisch spielen, und heute einfach noch mal eine Runde drehen? Hey, er ist der Laufmeister! Das vergess ich nicht.

Und darum – auch wenn es echt sehr schwer gefallen ist – hab ich heute Mittag noch mal eine kleine Laufrunde gedreht und mein Tagesergebnis um knapp 8 Kilometer aufgemotzt. Sicher ist sicher. Nun bin ich gespannt, ob Kay-Uwe auch in die Verlängerung geht.

Wenn nicht, würde ich mich natürlich riesig freuen. Aber der Laufmeister bleibt Kay-Uwe trotzdem für mich: ich hab mir angeschaut, wie schnell er in der Hitze heute über 30 Kilometer abgespult hat… So was werde ich nie schaffen! Meinen Respekt behälst Du, Laufmeister!

Hier sind meine Strecken von heute bei Garmin Connect:
1. Lauf – Start um 06:20 Uhr – Gesamt: 35,54 km
2. Lauf – Start um 14:45 Uhr – Gesamt: 7,74 km

Schneller laufen durch neue Laufschuhe?
Das war's: mein letzter Lauf

20 Kommentare

Mach mit und hinterlasse einen Kommentar

Feedback