Am vergangenen Wochenende wurde Hamburg wieder von einem Heer von Radfahrern bevölkert: insgesamt traten bei den 14. Vattenfall Cyclassics rund 20.000 Profis und „Jedermänner“ kräftig in die Pedalen, um sich in verschiedenen Distanzen miteinander zu messen. Bei allerbestem Sommerwetter wurde das Event von 800.000 Zuschauern entlang der Strecke begleitet, die alle Sportler kräftig anfeuerten.

 

Bei den Profis legte Tyler Farrar (vom Team Garmin-Slipstream) die 216,4 km in sensationellen 5:30:38 Stunden zurück und sicherte sich beim Schluss-Sprint auf der Mönckebergstraße damit den ersten Platz.

 

Der prominenteste Starter bei den Jedermännern war Reiner Calmund, der zusammen mit Personal-Trainer Joey Kelly die 55km-Strecke auf einem Spezial-Dreirad unter 3 Stunden absolvierte und dafür von den Zuschauern bejubelt wurde. Für das Durchschnittstempo von 19 km/h hat „Iron Calli“ auf jeden Fall auch meinen Respekt!

 

Tipp: haben Sie sich als aktiver Teilnehmer bei den Cyclassics verletzt und mussten behandelt werden? Dann füllen Sie bitte diesen Fragebogen aus! Vormerken: im kommenden Jahr starten die Cyclassics am Sonntag, den 15. August.

Kampf gegen den Bauch
sportlich, sportlich, diese Werbung...