#BeActive und gewinne eine GoPro Hero 4

Wir bewegen uns zu wenig! Erst vor kurzem machte eine Schlagzeile die Runde durch alle möglichen Instanzen von AOK bis Zeit:

Sitzen ist das neue Rauchen

Sitzen ist tatsächlich lebensgefährlich. Eine Langzeit-Studie (14 Jahre lang mit über 120.000 Personen) hat das bewiesen. Gegenüber Menschen, die täglich 3 Stunden oder weniger sitzen, nimmt die Sterberate um 20% bis 40% zu, wenn man 6 Stunden oder mehr im Sitzen verbringt. Der Tod kommt durch das Sitzen also schneller!

Polar hat darum dem V800 einen mahnenden Zeigefinger spendiert: nach 55 Minuten Sitzen wird er mir in Form einer Meldung im Display gezeigt (wobei er vibrierend unterstützt wird). Und wenn ich dann binnen fünf Minuten immer noch nicht aufstehe, gibt es einen Eintrag ins Klassenbuch Trainingslogbuch. Danke dafür, Polar! :-D

Evolution FernseherAber nicht nur Polar will zu einer gesünderen Lebensweise motivieren. Auch Krankenkassen wollen einen Beitrag leisten und bieten ihren Mitgliedern dafür verschiedene Anreize: Die AOK Nordost zum Beispiel gewährt einen Zuschuss in Höhe von 50,- Euro beim Kauf einer neuen Pulsuhr (wozu auch eine AppleWatch zählen kann). Wer bereit ist, für einen höheren Zuschuss entsprechend aktiv zu sein, kann sich über das Bonusprogramm der Techniker Krankenkasse sogar bis zu 250,- Euro sichern.

Solche Aktionen lassen sich aber durchaus kontrovers diskutieren. Unter meinen Facebook-Post zum Beispiel finden sich Kommentare, die in etwa folgendes aussagen:

  • Geldverschwendung. Besser sparen und Beitragserhöhungen vermeiden
  • Gefahr von Missbrauch durch die Sammlung von Gesundheitsdaten

Ich selbst finde solche Maßnahmen klasse. Und ich habe auch kein Problem damit, meine Fitness- bzw. Gesundheitsdaten online an meinen Arzt oder an die Krankenkasse übermitteln. – Wie ist Deine Meinung? – Hinterlasse mir dazu gern einen Kommentar!


EWoS web banner 300x250-outdoorDie Europäische Woche des Sports

Auch in der EU Kommission wurde ermittelt, dass Bewegung und Sport in den Mitgliedsstaaten viel zu kurz kommt und teilweise sogar rückläufig ist. Aus diesem Grund wurde nun eine Europäische Woche des Sports ins Leben gerufen. Ziel: alle Europäer ermutigen und motivieren, das tägliche Leben aktiver zu gestalten.

Die erste Woche dieser Art läuft vom 7. bis 13. September. Europaweit sollen zahlreiche Events für Aufmerksamkeit sorgen und zum Mitmachen motivieren. Auf der Website der European Week of Sport gibt es eine interaktive Karte, auf der Du alle offiziellen Veranstaltungen findest. Vielleicht ist ja etwas für Dich dabei. Zum Beispiel ein Zirkeltraining im Schlossgarten (Karlsruhe), ein Citylauf (Dortmund), ein Berglauf (Schönau) oder ein Event zum Deutschen Sportabzeichen (Hamm). Weitere Events werden in der Karte laufend ergänzt.

EWOS-BEACTIVE-visual-orangeDu kannst die Woche des Sports auch bei Facebook verfolgen. Und über den Hashtag #BeActive findest Du laufend aktuelle Informationen und immer neue Bilder bei Twitter und auf Instagram.

Mitmachen und eine GoPro Hero 4 gewinnen

Du musst nicht extra die Krankenkasse wechseln, um für Bewegung und Sport eine Belohnung zu erhalten. ;-)  Auch die EU Kommission hat sich etwas tolles einfallen lassen: die BeActive Challenge. Wenn Du nichts dagegen hast, drei Fotos von Dir im Web zu posten, solltest Du mitmachen! Es ist ganz einfach:

Mach binnen einer Woche 3 Fotos, die Dich bei einer physischen Aktivität zeigen. Zum Beispiel auf dem Rad (auf dem Weg zur Arbeit?), beim Treppen steigen (statt Aufzug fahren?), beim Laufen oder Schwimmen, oder, oder … Poste diese Fotos auf Deinem Account bei Twitter, Instagram oder Facebook, und versehe sie mit den Hashtags #BeActive #MyWeek.

Nicht wirklich schwierig, oder? Und die Preise sollten Dich doch motivieren: Es gibt Kameras von GoPro (Hero 4), Outdoor-Ausrüstungen von Northface und weitere schicke Preise von Adidas und Nike.

Hier ist eine vollständige Liste der Preise und das

Teilnahmeformular für die Challenge

Und hier ist der Haken: Die Challenge läuft nur noch bis zum 16. August 28. August (wurde verlängert!) – Also: hurry up! ;-)

P.S. Im #BeActive-Blog findest Du inzwischen einige Beispiel-Bilder von anderen Teilnehmern: Lass Dich inspirieren …






Teile diesen Beitrag: #sharingiscaring – Dankeschön! ❤️

17 comments

Schreibe einen Kommentar zu Michael M. (@MagicMike2311) Cancel reply

  • Mit dem Thema Bonusprogramm der Krankenkasse beschäftige ich mich auch gerade, weshalb ich hier gelandet bin. Meine KK hat zwar auch so ein Programm, aber das ist so kompliziert und einseitig, so dass es mir nicht viel bringt. Sie fördern dort zum Beispiel die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio, aber nur in einem ganz bestimmten, dessen Namen ich jetzt nicht nennen will. Mit diesem haben sie also eine Kooperation. Andere bleiben außen vor. Das ist doch Blödsinn, wie ich finde. Auch wenn ich lieber selber und zu Hause trainiere, bringt mir das gar nichts.

    • Danke für Deinen Besuch und Deinen Kommentar, Sina. Das von Dir beschriebene Programm der Krankenkasse ist in der Tat nicht wirklich überzeugend. Da finde ich einen Zuschuss für einen Fitness-Tracker doch sinnvoller.

      Was mich noch interessiert: trainierst Du wirklich zu Hause, oder arbeitest Du in der Marketingabteilung von Marius Kiesgen? ;-)

  • Mir gefällt die Aktion! Es kann NICHT schaden, diese Art von Aktionen zu organisieren. „BeActive“ animiert, ist frisch und lädt ein!

    Sport hält fit! Das weiß jeder. Nur viele wissen es leider nur..!
    Daher teile ich die Aktion.
    Ich brauche und treibe selbst viel Sport, sonst fühle ich mich nicht wohl!

    Beruflich kümmere ich mich um Verwertung (Patentierung)von Wissenschaft und die Vermarktung dazu. Warum nicht einmal um die „Verwertung“ sportlicher Ressourcen in meinem Uniumfeld aktivieren?? ;-)

    Danke an Dich Eddy für diesen blog! Coole Idee! Ich sage es weiter!

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar und Deine Meinung, Gesine! Ich teile Deine Einstellung komplett und finde es auch super, dass die EU eine solche Aktion ins Leben gerufen hat. – Und ich freue mich, dass Du auch in Deinem Umfeld anderen Menschen davon erzählst. Denn ich bin ziemlich sicher: je mehr Leute davon erfahren und mitmachen, umso besser und größer wird die Aktion im nächsten Jahr wiederholt ;-)

  • Schön, dass du so Werbung für die Techniker machst, aber letztendlich haben sie das Programm „verschlechtert“. Bis zu diesem Jahr gab es bis zu € 200 Cash und das bei frei wählbaren Maßnahmen. Jetzt bekommst du das Geld nur, wenn du in der KK genehmen Kursen investierst bzw. als Cash max. @90,– und du musst auch Felder „abdecken“. Also nichts mehr mit neuen Laufschuhen (@Lars) als Belohnung!
    Dazu musst du bei den Onlinekursen 12 Wochen hintereinader anmelden. Da muss man den Urlaub genau planen!
    Dazu wurden die Erstattungen für Osteopathie massiv gekürzt. Stattdessen gibt es jetzt wieder Schmerztabletten :-/
    Ansonsten gebe ich dir völlig Recht, auch wenn ich den Stempel für Raucherentwöhnung und Anti-Stress-Seminar wohl nie bekommen werde
    @Markus: Da verstehe ich die Techniker – Ein Marathon ist nicht gesund, die Vorbereitung darauf schon, also nimm einfach die Urkunde eines Vorbereitungs-Volkslaufs ;)

    • Danke für den ausführliches Feedback und die interessanten Hintergrund-Infos zum Programm der TK, Michael! Abgesehen davon, dass ich Deine Ausführungen sehr interessant und hilfreich finde, wollte ich eigentlich gar keine Werbung für eine der Kassen machen. Vielmehr will ich aufzeigen, dass immer mehr Institutionen auf Prävention statt Heilung setzen – und DAS finde ich total klasse. Daher auch meine „Werbung“ für das Programm der EU Kommission. Keep on running! ;-)

  • Hi Eddy,
    ach, ob solche Aktionen nachhaltig zum Sport aktivieren können? Wer wirklich Spaß dran hat, macht’s sowieso.
    Und dann noch so eine EU-Aktion? Hat Brüssel eigentlich keine anderen Probleme zu lösen? Für mich läge das nächstliegende Event dieser Aktions-Woche bei Heerlen: Die niederländischen Indoor-Ski-Meisterschaften. Also bitte…. Was -pardon- für ein Käse! Die Meisterschaft gäbe es sicherlich sowieso. Ich bin nah dran zu vermeuten, dass man durch das Einbinden in die EU-Aktion ein paar EUROs generieren konnte. Und soll das Breitensport sein? Und ökologisch: Skilaufen auf künstlichem Schnee im Sommer… so etwas wird von der EU propagiert?
    Ich mach weiter meinen Sport, gern ohne EU.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Natürlich gibt es wichtigere Aufgaben in Brüssel, als Menschen auf ein gesünderes Leben hinzuweisen, Elke. Ich bin auch sehr sicher, dass dieser „Job“ auf der Aufgabenliste der EU nicht einen der vorderen Plätze belegt. Was aber nicht bedeutet, dass man diesen Task völlig außer Acht lassen sollte. Will sagen: ich finde es sehr gut, dass man in präventive Maßnahmen investiert.

      Was die „Aktions-Dichte“ betrifft, kann ich Deinen Ärger komplett verstehen. Auch ich hab mich schon darüber geärgert, dass es kein Event in meiner Nähe gibt. Aber es ist zumindest ein Anfang. Und man kann ja weitere Events laufend hinzufügen.

      Hab vielen Dank für Dein Statement und Deine Meinung Elke!

  • Ich finde diese Aktion auch richtig klasse und unterstützenswert. Schon ein klein wenig hier und da verändert, schon ist man deutlich aktiver. Ich renne zum Beispiel immer mit dem Telefon durch die Gegend, sobald es klingelt. Platten Hintern aufgerafft und weiter geht es stehen oder gehend. Denn was nützt es, wenn ich morgens übertrieben gesprochen einen Marathon laufe und dann 8, 9, 10 oder mehr Stunden wie festgekettet am Rechner hocke…

    Das mit den Bonusprogrammen ist aber für mich zum Beispiel nicht ganz so einfach. ich bin super aktiv, würde ich mal sagen, aber von diesen Programmen haben ich fast nie etwas. Klar, könnte ich jetzt das deutsche Sportabzeichen machen oder in ein Fitnessstudio eintreten. Aber das möchte ich nicht.

    • Platter Hintern…. kann ich jetzt nicht bestätigen, Frau Eiswürfel! :-D Was das Bonusprogramm betrifft: da müsste für Dich erst was ganz individuelles erschaffen werden, so hyperaktiv wie Du bist! :-D
      Beide Statements sind als Komplimente zu verstehen! Danke für Deinen Besuch und Deinen Kommentar! ;-)

  • Auch wenn ich Mitglied in einer der Krankenkassen bin brauche ich keinen Anreiz um Sport zu machen. Zumahl man beim Bonusprogramm der TK nicht einmal einen Marathon laufen darf. Das ist dann schon kein Sport mehr bei denen sondern wohl gesundheitsschädlich…

    • Ich denke, wir Lauf-Blogger sind nicht die Zielgruppe, die von den Krankenkassen mit den diversen Bonusprogrammen angesprochen werden soll, Markus. Für Dich und mich wäre eher die BeActive-Challenge der EU Kommission interessant. ;-)

  • „Das Sitzen ist das neue Rauchen“ Von solchen Schlagworten halte ich nicht viel, in meinen Augen ist das wieder so eine neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird.

    Ich halte auch nichts von der Dokumentation meiner sportlichen Aktivitäten für Dritte. Außerdem möchte ich nicht, dass mich irgendeine Uhr dazu auffordert aufzustehen. Als nächstes meckert so eine Uhr oder ein Smartphone wenn ich ein Bier trinke oder Schokolade esse oder zu spät ins Bett gehe. Schöne neue Welt, aber was tut der Mensch nicht alles um etwas geschenkt oder vergünstigt zu bekommen.

    Nicht mit mir. Ich mache Sport für mich und meinen Spaß, nicht um anderen damit zugefallen, sowie mein ganzes Leben niemand anderes etwas angeht.

    Die Preise etc. gönne ich deshalb gerne jemanden anderen.

    LG Volker

    • Dass Du Deine sportlichen Aktivitäten nicht für Dritte dokumentieren möchtest, ist Deine ganz persönliche Entscheidung. Und das muss natürlich auch jeder für sich selbst entscheiden. Aber was das Thema „Sitzen ist das neue Rauchen“ betrifft, stimme ich nicht überein: ich merke selbst, wie ich immer mehr „einroste“, seitdem ich 8 Stunden täglich auf meinem Bürostuhl sitze. Ich brauche immer eine Weile, bis der Körper wieder „in Gang kommt“, wenn ich mal wieder etwas länger am PC hängen geblieben bin. Ich glaube der Studie und will daher versuchen, etwas dagegen zu unternehmen. Meinen ersten Schritt habe ich schon getan: in der Mittagspause sportlich aktiv werden. Nicht immer. Aber immer öfter ;-)

      Danke vielmals für Dein Statement, Volker!

  • Da ich selbst im Gesundheitswesen arbeite, finde ich es gut Menschen überhaupt irgendwie an Sport/ Bewegung zu bekommen. Viele Patienten schauen mich groß an ,wenn ich Sie nach der Teilnahme am Bonusprogramm Ihre Kasse anspreche :“Ach so was gibt es?!“
    Ich denke da ist noch viel Aufklärungsbedarf und wer präventiv lebt und sich bewegt -warum dafür dasnn nicht Geld ausloben was zum Beispiel wunderschön in neue Laufschuhe investiert weerden kann. Hilft auch der Wirtschaft und der Gesundheit.Gruß Lars

    • Danke für Dein Feedback, Lars! Ich bin ja Deiner Meinung – aber es gibt auch „die andere Seite“. Und ich wunder mich ein wenig, dass hier nicht mehr dazu kommentiert wird. Bei Facebook gab es dazu schon weitaus mehr Stellungnahmen. Na, mal abwarten… ;-)

Posts nach Kategorie:

Mehr Blogposts übers Laufen entdecken:

Videos vom Laufen – laufend gefilmt


Da wo ich laufe, ist auch meine GoPro mit am Start: Ich versuche, die unvergleichlich tolle Stimmung beim Laufen einzufangen. Die Videos gibt es hier und bei Youtube.