Über Weihnachten habe ich meine Familie in Lobberich besucht. Und natürlich hatte neben den Geschenken auch meine Laufschuhe im Gepäck. Es ist bestimmt gut, nach dem vielen Essen eine Runde zur Verdauung zu drehen. Und außerdem bietet Lobberich bzw die Stadt Nettetal ein herrliches Gelände und viele Seen, wie die Luftaufnahmen zeigen:
Windmühlenbruch in Nettetal Breyeller See in Nettetal
Am ersten Weihnachtstag hab ich mich also allein auf die Socken gemacht – und prompt verlaufen! Das gibt es doch nicht. In der eigenen Heimat vom Weg abgekommen? Tja, Lobberich hat sich in den letzten Jahren halt verändert. Und das hatte ich nun erfahren – oder vielmehr erlaufen.

Am zweiten Weihnachtstag hat mir dann mein Bruder Christoph eine seiner Lieblingsstrecken gezeigt: Wir sind 14km fast ausschließlich über Feldwege und Pfade gelaufen, vorbei an Seen, Wiesen und Feldern. Dazu Null Grad und Sonne von oben: fast schon kitschig…

Hach, wie schön ist doch die Heimat! Und lecker war es natürlich auch. :-)

Lauf-Santa-Lauf in Hamburg
Spinning: Good Bye 2008

Feedback