Am Donnerstag hatte ich einen Zahnarzt-Termin, der fast 3 Stunden dauerte. Ich habe drei neue Kronen bekommen – und weil ich ja eh gerade da war, wurde auch noch ein Weisheitszahn gezogen… nicht so toll, aber der Doc hat mich gut behandelt (bin Angstpatient!). Er empfahl mir, wegen der Wunde vorerst mit dem Sport auszusetzen. Also nicht Laufen bis Montag.

Bis Montag? Nee, das geht gar nicht. Bis dahin dreh ich am Rad! Und außerdem hege ich ja noch das Ziel, Ende des Monats beim Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg zu starten. Zusammen mit meinem Bruder (der ist schuld) und mit meinem Schatz. Also kann ich gar nicht so lange aussetzen…

1. Mai: Tag der Arbeit – und des Sports

Heute Morgen hat mich meine innere Uhr so gegen 5 Uhr geweckt. Kann aber auch sein, dass es der durch geknallte Perser-Kater von Schatzi war: der fängt nämlich unerklärlicherweise um diese Zeit an, sich selbst kreuz und quer durch die Wohnung zu verfolgen. Und dabei macht er einen Krach, als wär eine Großwildjagd im Gang. Aber das ist ein anderes Thema. Vielleicht kann Schatzi ja in Ihrem Blog mal drüber schreiben…

Weil heute Tag der Arbeit ist, hab ich mich dann an den PC gesetzt für mein Projekt Getestet.de ein wenig in die Tasten gehauen. Ein paar Stunden später wurde ich aber immer häufiger abgelenkt: vom stahlblauen Himmel ohne Wolken blinzelte mir die Sonne zu und strahlte mich immer mehr an. – Bis ich endlich nachgab: Laptop aus, Laufsachen an.

Schatzi noch schnell tschüss gesagt (sie lässt sich von Ihrem Perser überhaupt nicht um den Schlaf bringen) und dann eine 15 Kilometer Runde durch den Bremer Überseehafen gedreht. Das ist meine Hausstrecke:

Ich bin mit einer Pace von 5:35 gelaufen und hatte bestimmt einen Puls über 160 Schläge (die Batterie vom Brustgurt ist alle…), aber es ist nix passiert: die provisorischen Kronen haben gehalten und der nicht mehr vorhandene Weisheitszahn hat mich nicht geärgert. Alles bestens und Ich bin zufrieden. Und der Zahnarzt war wahrscheinlich etwas übervorsichtig.

Kleiner Nachtrag: jetzt ist es 18 Uhr und mittlerweile geht in Bremen die Welt unter. Es regnet Bindfäden und es ist schon fast dunkel. Da geht man lieber nicht mehr vor die Tür. Aber wenn der Perser wieder seine Macke bekommt, könnte man ihn ja mal… ach nee, ich bin ja kein Tierquäler. ;-)

Regeneration nach Sport-Wochenende
Mit Garmin Connect Aktivitäten auswerten

4 Kommentare