Hilfe: Der V800 stellt keine USB-Verbindung her!  :-(

In den vergangenen Wochen wurde es immer schwieriger, meinen Polar V800 per USB-Kabel mit dem Rechner zu verbinden, um die aufgezeichneten Daten zu übertragen. Nachdem ein an Polar gerichteter Hilferuf unbeantwortet blieb, habe ich mir selbst geholfen, indem ich den Kontakt mit Hilfe einer starken Klemme herstellte.

Hallo Polar Deutschland, ihr braucht nicht mehr auf meine Support-Anfrage antworten: ich habe das USB-Sync.-Problem beim V800 inzwischen selbst gelöst…

(Hier ist meine Video-Anleitung bei Facebook)

Leider funktionierte diese Lösung allerdings nur wenige Tage. Und auch der anschließende Austausch des USB-Kabels erlöste mich nicht von meinen Problemen. Ein Blick auf die Unterseite meines V800 brachte schließlich die traurige Gewissheit:

Der V800 expandiert...

Der V800 expandiert…

Das Teil muss in die Werkstatt, sonst fällt es womöglich bald auseinander!

Das Gehäuse war dabei, sich aufzublähen! WTF?! Ich musste den V800 einschicken, damit der Schaden nicht noch größer wird. Und das möglichst sofort. – Gleichzeitig durchfuhr mich ein Gedanke wie ein Stromschlag:

Wie soll ich ohne Aktivitätsmessung weiterleben?  8-O

Wie soll ich denn jetzt ohne das 24-Stunden-Tracking leben? Welchen Sinn hat ein Tag, wenn ich am Ende nicht weiß, ob ich das Soll erfüllt habe? Wie soll ich ruhig schlafen, wenn ich anschließend nicht kontrollieren kann, wieviel Stunden Erholung die Nacht gebracht hat? Und warum soll ich noch laufen, wenn ich hinterher nicht ablesen kann, wie lange, wie schnell oder wie weit ich gelaufen bin?

Findest Du das ein wenig übertrieben?  :-?

Na klar, das ist es natürlich auch. Aber ein Funke Wahrheit ist tatsächlich darin enthalten. Denn Tatsache ist, dass ich mich tatsächlich längst daran gewöhnt habe, mein Leben aufzuzeichnen. Selbst unsere Waage speichert akribisch jede Messung im Internet. Ich mag das. Und ich mag es, immer mal wieder auf meine Statistiken zu schauen: Gewicht, verbrannte Kalorien oder gelaufene Kilometer kann ich in schicken Kurven- oder Balken-Diagrammen abrufen. Und es macht mir ganz einfach Spaß, die über viele Jahre gesammelten Daten miteinander zu vergleichen.

Wer über Monate und Jahre ein Tagebuch führt, dürfte wenig begeistert sein, wenn er/sie gezwungen wird, ein paar Kapitel auszulassen. Zum Beispiel, weil gerade die Hand verletzt, und schreiben unmöglich ist. Man gewöhnt sich eben daran, dieses Tagebuch zu führen. Und wenn viele Jahre später darin ein paar Kapitel fehlen, ist es halt ärgerlich.

Polar zwingt die Nutzer zur Aufzeichnungslücke!  :oops:

In einem Tagebuch lassen sich die fehlenden Kapitel nachtragen, sobald die Hand wieder verheilt ist. Dann ist alles ist wieder gut.

flow Tagebuch

flow Tagebuch mit Lücken

Wer aber das Online-Tagebuch Polar flow verwendet, hat in dieser Hinsicht schlechte Karten. Dort gibt es nämlich keine Möglichkeit, Aktivitäten manuell einzutragen.

Okay, es gibt einen schwachen Trost: wer die App Polar Beat installiert und sich mit den gleichen Benutzerdaten wie im flow Webservice anmeldet, kann zumindest z.B. das Lauftraining weiterhin aufzeichnen. Laufband-Training, Indoor-Cycling, Schwimmen und andere Sportarten sind aber ausgenommen. Und das Aktivitätstracking ist über diesen Umweg natürlich auch nicht machbar.

In den nebenstehenden Screenshot meines Tagebuchs habe ich mal eingezeichnet, wie sich die Abwesenheit meines V800 ausgewirkt hat: zwei Trainingseinheiten fehlen und und 11 Tage lang wurden keine Aktivitäten aufgezeichnet.

Heul nicht könntest Du jetzt sagen. Und Du hättest recht. Ich heul auch nicht, weil mir diese Daten jetzt fehlen. Es ist zwar schade, aber eine so kurze Lücke in der Aufeichnung finde ich nicht weiter schlimm. Mich stört aber etwas ganz anderes. Und zwar ganz gewaltig:

Polar hat im flow Webservice bislang keine Funktionen zum Importieren oder Exportieren von Tagebüchern eingebaut. Wer also von Garmin, runtastic oder anderen Services zu Polar flow wechselt, fängt bei Null an. Und umgekehrt gilt das gleiche. Das finde ich richtig schlecht. Ich kann mir vorstellen, dass ich mit dieser Meinung nicht alleine bin. Und ich wünsche mir, dass diese Funktionen künftig verfügbar sein werden. Denn zur Zeit ist flow (immer noch!) im BETA-Stadium…

Nutzt Du ein Online-Tagebuch?

Seit dem 20. Mai ist mein V800 wieder an meinem Arm (wie man im Tagebuch oben ja sehen kann) und misst meine Aktivitäten 24 Stunden am Tag. Hach, alles wieder gut! :-) Wie steht es mit Dir: zeichnest Du Dein Training auch auf? Und vielleicht auch Deine täglichen Aktivitäten? Dein Gewicht? Und mehr? Schreib’s mir per Kommentar: ich bin gespannt…

Die Telekom sucht den Elbeblogger
Hey Blogger: bist Du eine Rampensau?

63 Kommentare

Mach mit und hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort zu LocalZeroLars Antwort verwerfen