Gestern hatte ich meinen letzten Lauf. – Zumindest im WM-Laufspiel. Und während ich ganz entspannt diesen Bericht schreibe, kämpfen heute Eva (Südafrika) und Christian (Honduras) im Finale um den Weltmeister-Titel: ich drück Euch beiden ganz fest die Daumen!!

Im „Kleinen Finale“ musste ich also für Nigeria noch einmal die Laufschuhe schnüren und gegen Rita kämpfen, die für Neuseeland an den Start ging.

Rita’s bisherige Leistungen hatte ich auf 1-2-sports.com studiert und daher wußte ich, dass es ein spannendes Spiel werden sollte: Rita läuft ähnlich lange Strecken wie ich selbst.

Im WM-Spiel hat Rita von den 32 Teilnehmern übrigens die meisten Kilometer geschafft. Stand am 10.07. Und ich bin gespannt, ob sich daran heute noch etwas ändert. Schließlich hatte mich Honduras mit einer Tagesleistung von 50 Kilometern geschlagen…

Auch diesmal verschone ich Euch wieder mit dem Laufbericht. Stattdessen gibt es wieder ein paar Bilder. Diesmal, motiviert durch den Soulrunner Marco, in Form von ein paar kurzen Videos.

Aber ich glaube, so was wiederhole ich lieber nicht… ;-)

Wir Ihr im Video gesehen habt, habe ich mein persönliches Ziel verfehlt. Aber ich weiß inzwischen, dass es für den dritten Platz gereicht hat: Rita musste Ihren Lauf auf den Nachmittag legen, als das Thermometer auf weit über 30 Grad geklettert war. Ich  hingegen war schon vor 8 Uhr auf der Piste und somit schon durch, als der Asphalt zu dampfen anfing… Das war wohl mein Vorteil und hat mir den Sieg beschert.

@Rita: Es war mir eine Ehre, gegen Dich anzutreten!
@Christian: ich hoffe, Du wiederholst so eine „Veranstaltung“ bald wieder?
@Alle: ich hoffe, Ihr seid dann (wieder) mit dabei?!!

P.S. Ich habe diese Laufstrecke bei GPSies hochgeladen.

Laufen bis ans Limit - und dann noch ein Stück weiter!
Dextro Energy Triathlon 2010 in Hamburg

15 Kommentare