Gestern bin ich auf einen Blogger aufmerksam geworden, der wie ich seine sportlichen Aktivitäten niederschreibt und sich damit öffentlich macht. Leider weiß ich seinen Namen nicht – der steht nicht in seinem Profil – und darum nenne ich ihn nach seinem Pseudonym MDJogger.

Warum ich ihn hier erwähne? Mir ist sein Tagebuch-Eintrag von gestern zunächst ins Auge gestochen, und seitdem im Gedächtnis hängen geblieben… Der MDJogger schrieb nämlich, dass er nachts um halb drei aufgestanden ist und nach einer Tasse Kaffe einen Lauf über 17,5 km als Fahrtspiel „abgerissen“ hat…

Ich bezeichne mich selbst durchaus als Frühaufsteher. Aber über einen Lauf mitten in der Nacht habe ich noch nicht nachgedacht. Bis gestern. Seitdem fasziniert mich der Gedanke daran immer mehr. Und ich denke, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis auch ich so etwas kurioses vermelden kann. Bis dahin verweise ich auf den Beitrag vom MDJogger

Ischa Freimaak - zum 974sten mal in Bremen
Ich hab die Uhr nicht umgestellt

Feedback

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.