Au weia – ich hatte es ja schon befürchtet, aber nun ist es gewiss: der lange Lauf heute morgen hat mir gezeigt, dass sich meine Kondition innerhalb der vergangenen 12 Monate drastisch verschlechtert hat. Letztes Jahr um diese Zeit hab ich den Marathon in 3:42:00 geschafft. Und heute hab ich 3:30:00 gebraucht – allerdings nur für 33 km. Das ist noch nicht so schlimm. Aber das tragische ist, dass danach meine Akkus völlig leer waren. Nix ging mehr!

Das ist für mich Grund genug, den Start beim Marathon in Hamburg in zwei Wochen abzusagen. Mancher wird mich deswegen als „Weichei“ bezeichnen. Auch Sprüche wie „Nur die Harten kommen in den Garten“ sind bestimmt angesagt. Ist ja auch richtig. Darum sag ich dazu: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!“ :-) Ich werde aber erst meine Kondition verbessern, bevor ich wieder an die Startlinie eines Marathon gehe.

Ohje, und nun soll ich noch mit Kathi eine Radtour machen? Das Wetter ist ja sensationell. Aber ich bin völlig im Eimer. Mal sehen, vielleicht kann ich sie dazu überreden, nur bis zum nächsten Baggersee zu radeln… :-)


Marathon-Training in der Sonne
Neuer Laufcomputer von Garmin

Feedback

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.